Highway Dreams

 

Diese kürzere und deshalb auch deutlich preisgünstigere Variante unserer Highway-Melody, führt durch die die unendlich weiten Landschaften im amerikanischen Südwesten. Eine Traumreise durch vier US-Staaten, deren Namen Sehnsüchte wecken: Nevada, Arizona, Utah und Colorado. Vorbei an gigantischen Naturwun-dern, die man eigentlich schon kennt - aus dem Fernsehen, dem Kino oder aus Schilderungen anderer Reisender, die schon hier waren. Die attraktivsten Ziele der längeren Tour sind unverzichtbar und deshalb wieder mit eingeplant. Der Grand Canyon, das Monument Valley, der Bryce Canyon, der Zion Nationalpark und das schönste Stück der Route 66 sind also wieder mit dabei. Ergänzt wird diese Tour dann durch die traumhaften Landschaften im Norden des Bundestaates Utah und die großen Naturwunder im westlichen Teil des Rocky Mountain-Staates Colorado. Der berühmten Colorado River, hat auch in dieser Region in Millionen Jahren grandiose Landschaften geschaffen hat, zu denen insbesondere der Arches Nationalpark, der Canyonlands Nationalpark, das prächtigen Colorado Monument und der Dead Horse Point State Park gehören. Mittendrin das attraktive Western-städtchen Moab. Selbst landschaftlich verwöhnte Teilneh-mer unserer Highway-Melody-Touren werden durch diese grandiosen Naturkulissen erneut ins Staunen versetzt. Am Anfang und am Ende diese fantastischen Reise steht dann wieder Las Vegas, die Wüstenstadt des gleißenden Lichts, der "einarmigen Banditen" der Shows und der architektonischen Wunderwerke aus Menschenhand.

 

 

 

Auf unserer Reiseroute:  



Las Vegas

 

Hoover Dam

 

Route 66

 

Seligman, Route 66

 

Grand Canyon NP

 

Painted Desert

 

Monument Valley

 

Goosenecks State Park

 

Four Corners

 

Rocky Mountains

 

Colorado Monument State park

 

Stadt Moab,   Utah

 

Arches Nationalpark

 

Canyonlands Nationalpark

 

Dead Horse Point State Park

 

Bryce Canyon

 

Zion Nationalpark

 

 

Unser Reiseprogramm:

 

1.Tag  Deutschland – Las Vegas (Nevada)

Linienflug nach Las Vegas. Am Abend besteht erste Gelegenheit das bombasti-sche Lichtermeer von Las Vegas und die fantastischen Hotelkasinos am "Strip" schon einmal kennen zu lernen.

 

2.Tag Las Vegas – Kingman (Arizona)   (175 km)

Übernahme der Motorräder. Nach einer kurzen Proberunde kann er beginnen, dein Biker Traum. Erstes Ziel ist der gewaltige Hoover-Staudamm, der seit 1935 den Colorado-River zum Lake Mead aufstaut. Am Nachmittag erreichen wir das erste Highlight der Tour, Oatman ein authentisches Western un Goldgräberstädchen in den Bergen an der Route 66.  Weiter auf zur Übernachtung nach Kingman auch direkt an der Route 66.

 

3. Tag  Kingman - Seligman (Route 66) – Grand Canyon  (270 km)

Für Fans der Route 66 ist heute ein weiterer Feiertag. Wir folgen der echten Trasse über 200 km und besuchen im Tagesverlauf zwei Kultstätten dieser legendären Straße, die Hackberry Trading Post und die "Hauptstadt" der heutigen Route 66: Seligman. Hier genießen wir ausgiebig das unvergleichliche Route 66-Feeling, das es nirgend anders mehr auf der legendären Mother Road gibt. Und mit etwas Glück treffen wir hier auch Angel Delgadillo,  dem legendären Friseur von Seligman, der heute als der „Vater“ der Route 66 gilt. Am Nachmittag erreichen die größten und eindrucksvollsten Naturwunder der Welt,  den Grand Canyon. Wir erkunden diese gigantische  Schlucht (430 km lang,  bis zu 30 km breit und 1,6 km tief) bei einem ausgiebigen Spaziergang am Canyonrand entlang. Wer sich dann noch das „Sahnehäubchen“ auf diese sensationellen Eindrücke setzen  möchte,  hat  (fakultativ) die Gelegenheit, den Besuch am Grand Canyon mit einem spektakulären Hubschrauberflug über den Canyon zu krönen.

 

4. Tag  Grand Canyon – Monument Valley (Arizona und Utah)  (320 km)

Wir verlassen am Vormittag das Gebiet des Grand Canyon  nicht ohne noch einige weitere Eindrücke der gewaltigen Schlucht von verschiedenen Aussichtspunkten zu genießen. Gegen Mittag erreichen  wir Cameron, wo in einer der größten Trading Post`s  (Handelsposten) der Region alle erdenklichen Souvenirs des amerikanischen Westens, vom Indianerschmuck bis Westernkleidung aller Art angeboten werden. Am Nachmittag erreichen wir dann das berühmte Monument Valley im Reservat der Navajo-Indianer. Hier besteht (fakultativ) die Gelegenheit, mit einem geländegän-gigen Fahrzeug mit indianischer Führung tief in das Tal der Monumente einzutauchen. Fantastische Rote Säulen und Zinnen prägen hier das weltberühmte Panorama im "fotogensten Tal der Welt."

 

5. Tag  Monument Valley – Montrose (Rocky Mountains – Colorado, 375 km)

Auf unserer heutigen Tagestour besuchen wir zunächst mit "Four Corners" den einzigen Ort in den USA, an dem mit Arizona, Utah, New Mexiko und Colorado vier US- Bundesstaaten zusammentreffen. Danach fahren wir in einer  im atemberauenden Bergszenerie in die mächtigen  Rocky Mountains. Nach einem Stop im hübschen Wintersportort Telluride erreichen wir am Nachmittag Ouray, einer der schönsten Orte in den Rockies. Wer Lust hat,  kann auf einer dramatischen Hochgebirgsstrecke auf dem Million Dollar Highway von hier aus  einen kleinen Ausflug zum 3300 Meter hoch gelegenen Red Mountain Pass unternehmen. Wir übernachten heute in Sichtweite der Rocky Mountain-Bergkulisse in Montrose.

 

6. und 7. Tag  Montrose – Moab (Utah)/Monticello (360 km)

Am Morgen durchqueren wir zunächst das Colorado National-Monument, erneut eine grandiose  Land­schaft mit tiefen Schluchten und roten Felsmassiven. Am Nachmittag, erreichen wir nach einer fantasti­schen Fahrt durch das Colorado-Tal das hübsche Westernstädtchen Moab. Hier machen wir für einen Tag Station, um uns die gigantischen Naturwunder der Umgebung ausgiebig anzusehen. Dazu gehören insbesondere der Arches-Nationalpark, der Canyonlands-Natonalpark und der Death Horse State Park. Diese Parks bieten Bikern schier unglaubliche Panorama-strecken und grandiose Ausblicke. Am späten Nachmittag. Wir übernachten am 6. Tag in Moab. Am späten Nachmittag des 7. Tages  wir in das ca. 80 km entfernte Städtchen Monticello wo wir übernachten.

 

8. Tag  Monticello  - Bryce Canyon Nationalpark  (475 km)

Ziel der heutigen Tagesfahrt ist der sensationelle Bryce Canyon, den wir nach einem 400 km-Ritt durch fantastische, ständig wechselnde Landschaften erreichen. Eine Super-Biker-Strecke, die von vielen als  eine der schönsten Bikerstrecke der Welt  gepriesen wird.. Unterwegs erleben wir im Colorado-Tal erneut grandiose Landschaften. Dann  durchqueren wir mit dem Capitol-Reef-Nationalpark ein weiteres landschaftliches Highlight. Von einem Spaziergang im bizarren roten Felsgewirr des Bryce Canyon am späten Nachmittag wird jeder restlos begeistert sein.

 

9.Tag  Bryce Canyon – Las Vegas (390 km)

Wir starten am Morgen auf 2700 m Höhe. Deshalb wird es zunächst für kurze Zeit ein wenig kühl sein. Auf der Rückfahrt nach Las Vegas erleben wir dann die mächtigen roten Felsformationen im  Zion Nationalparks. Auf der Interstate 15 erreichen wir am späten Nachmittag Las Vegas. Der Rest des Tages, der Abend und natürlich auch die Nacht stehen zur freien Verfügung, um diese spektakuläre Stadt in vollen Zügen zu genießen.

 

10. Tag  Las Vegas (Tagesfahrt in das Death Valley)

Wer Lust hat und  auch einigermaßen „hitzefest“ ist, kann heute an einem Ausflug in das Tal des Todes das gleich hintern der Nevada-Grenze im Sonnenstaat Kalifornien liegt, teilnehmen. In den Sommermonaten ist es hier glühend heiß und  auch im September kann das Thermometer noch deutlich über 40 Grad ansteigen. Aber es ist auch ein Erlebnis der Sonderklasse in der atemberaubenden Wüste des Todestales mit gelben Sanddünen, karstigen Salzebenen und farbigen Felsformationen bis zu einer Tiefe von 86 Metern unter dem Meeresspiegel spazieren zu fahren. Die trockene Wüstenluft macht dabei auch sehr hohe Temperaturen noch einigermaßen erträglich. In der Mittagszeit logieren wir im gekühlten Restaurant der Furnace Creek Ranch, mitten im Death Valley.

 

11. Tag   Las Vegas

Heute müssen wir uns leider von unseren Bikes  verabschieden. Danach steht  der Rest des Tages  für individuelle Aktivitäten zur freien Verfügung.  Zum Beispiel für  einen Besuch bei einem der weltgrößten Harley-Händler, einem ausgiebigen Shoppingbummel in einer der vielen Outlet-Malls, Entspannung in der luxuriösen Pool-Anlage unseres Hotels, oder beim Besuch  einer der unzähligen Las-Vegas-Shows. Natürlich darf auch ein Glücksspielchen in den gigantischen Casinos bei einem Aufenthalt in Las Vegas nicht fehlen.

 

12. Tag  Las Vegas und Abreise

Bis zum Transfer zum Flughafen ist dieser Tag programmfrei. Am Nachmittag starten wir dann zu unserem Rückflug nach Deutschland

 

13. Tag  Ankunft in Deutschland

Wir landen am Vormittag in Deutschland. Anschließend Rückfahrt in die Heimatorte.  

 

 

 

 

Unsere Leistungen:    

 

>  Bustransfer zum Flughafen ab Ostfriesland und zurück. Für Teilnehmer

     mit Wohnort außerhalb des nördlichen Weser-Ems Gebietes organisieren wir 

     bei Bedarf gerne eine individuelle Anreise (u.U. mit Aufpreis);

 

>   Linienflüge Deutschland Las Vegas und zurück in der Economy-Klasse,

     einschließlich Steuern und Gebühren. (Airline und Abflughafen stehen

     noch nicht fest.)

    

>   ESTA-Anmeldung einschließlich Einreisegebühr;



>   9 Tage Motorradmiete einschließlich Steuern und Versicherungen

      (inklusive 100% Vollkasko ohne Selbstbeteiligung)

     

>   12 Übernachtungen in landestypischen Motels oder Hotels;

 

>    Vorbereitungsbesprechung mit umfassenden (Vor)Informationen; 



>    Betreuung und Führung  durch unsere erfahrende Reisebegleitung

      während der gesamten Reise mit

 

>    Begleitfahrzeug während der  Bike-Rundreise;

 

>    Reiselektüre, Landkarten, Info-Material etc.;

 

>    Reisepreisversicherung

 

 

Reisepreise 2019:

 

                                  3.690,00 €  im DZ für Motorradfahrer(innen) inlusiv Bike

                                  2.290,00 €  im Dz für Soziusfahrer(innen)

                                     690,00 €  Einzelzimmerzuschlag 

 

       

 

 

 

 

Beratung, Buchung, Betreuung

 

Globus-Reiseservice

Endelweg 19

26446 Friedeburg

TEl. 04465-942210

E-Mail: globus-reiseservice@online.de